Kategorien
Frankreich Spanien

Girona + Cacasonne 6. Jänner 2020

Gestern Abend habe ich noch gegrübelt was ich mit meinem kaputten Außenspiegel tun soll. Viele Frage sind mir durch den Kopf. Muss ich eine Anzeige bei der Polizei machen (für die Versicherung)? Soll ich noch einen Tag bleiben (der Gedanke war irgendwie verlockend, da im Renegade heute Abend eine Spezial Abend stattfindet und in Mataro gibt es einen Citroenhändler. Aber nach einer heißen Dusche und einem guten Frühstück habe ich mir den Spiegel bei Sonnenlicht nochmals genauer angesehen und irgendwie habe ich es geschafft das Glas wieder zu fixieren. Ich hoffe, dass es hält, aber sogar der Winkel lässt sich wieder einstellen. Perfekt!! Also geht es doch weiter. Das Auto welches mir meinen Spiegel angefahren hat, muss es stärker erwischt haben. Ich habe den Plastikteil seines Spiegels gestern Nacht als Beweis noch mitgenommen. Dieser wird jetzt entsorgt.

Das Wetter ist wieder so herrlich und ich beschließe Mittags einen Stop und Rundgang durch Girona zu machen. Es ist wirklich eine sehenswerte Stadt, die, weil immer heiß umkämpft, auch geschichtlich durchaus interessant ist.

Recherche:

Girona ist eine Stadt in Katalonien im Nordosten Spaniens am Onyar. Sie ist für ihre aus dem Mittelalter stammenden Bauwerke, die von einer Mauer umgebene Altstadt (Barri Vell) und die römischen Überreste der Festung Força Vella bekannt. Der Passeig Arqueològic, ein Fußweg entlang der alten Stadtmauer, ist von gepflegten Gärten gesäumt. Hier stehen auch einige Wachtürme, von denen man einen guten Blick hat.

Dannach geht die Fahrt über die Autobahn weiter nach Cacasonne. Ich lese gerade einen historischen Roman über diese Gegend. Hier haben viele Kartharer gelebt (eine christliche Gemeinschaft die während der Inquisitation ausgerottet wurden.

Hier gibt es einen wunderschönen Stellplatz (leider ohne Strom) und von dort machen wir uns zu Fuß auf, (entlang eines wunderschönen Wanderweges) um die Festung zu erklimmen. Sie ist wirklich beeindruckend. Danach spazieren wir noch etwas in die Unterstadt. Diese ist wiederum unspektakulär. Nach fast 2 Stunden sind wir müde und erschöpft wieder zurück. Heute waren wir fleißig. Insgesamt sind wir 10,2 km gegangen.

Recherche:

Carcassonne ist eine Stadt in der südfranzösischen Region Languedoc. Berühmt ist vor allem die mittelalterliche Festung La Cité mit zahlreichen Wachtürmen und einer Doppelmauer. Die ersten Mauern wurden in gallorömischer Zeit errichtet, die meisten Erweiterungen folgten im 13. und 14. Jh. Im Château Comtal, einer innerhalb der Festung gelegenen Burg aus dem 12. Jh., werden archäologische Exponate gezeigt und Führungen zur inneren Wallanlage angeboten.

Im Mittelalter lebten 3.000–4.000 Menschen in Carcassonne, das Anfang des 13. Jahrhunderts zu den Hauptstützpunkten der Katharer gehörte. 1209 war es Ziel des Albigenserkreuzzugs. Die Stadt war bereits mit Flüchtlingen überfüllt und bot nach zweiwöchiger Belagerung die Kapitulation an. Die zwei Wochen hatten die Einwohner genutzt, um durch unterirdische Gänge in die nahe liegenden Wälder zu fliehen. Es blieben etwa 500 Einwohner, vor allem Greise, Kranke und Kinder, zurück. Von diesen durften 100 die Stadt verlassen, die anderen 400 wurden verbrannt oder gehängt. 1247 verzichtete der letzte Vizegraf von Carcassonne, Raimund II. Trencavel, endgültig gegenüber Ludwig IX. auf seine Ansprüche auf die Stadt, die nun zur französischen Krondomäne kam.

Wikipedia

4 Antworten auf „Girona + Cacasonne 6. Jänner 2020“

Schöne Beschreibung! Toll wären genaue Ortsangaben Zwecks Übernachtung. Die hören sichfast immer sehr gut an ! Ich kann sie aber nicht immer finden und entsprechend abspeichern! Ich würde mich sehr sehr darüber freuen! Weiterhin gute und stressfreie Fahrt wünscht Roland

Lieber Roland Ich schreibe den Reiseblog eigentlich für meine Freunde und Familie. Nicht so sehr als Reiseführer. Um nicht zu langweilen verzichte ich auf genaue Ortsangaben. Aber falls du eine konkrete Frage hast gebe ich dir gerne alles was ich dazu weiß bekannt. Einfach melden und konkret fragen. lg. Ilse

Meld dich mal wegen des Spiegels, ich hab erst auch den auf der Fahrerseite mit Original Ersatzteil tauschen lassen. In Summe für unter 250€. Bei Citroën kostet das Ersatzteil alleine schon über 300

Lieber Markus habe es irgendwie wieder hingekriegt. Das Glas ist wieder eingerastet und lässt sich sogar wieder von innen verstellen. Bis jetzt hält es. Werde es mal beobachten. Sollte ich es doch tauschen müssen, melde ich mich. Danke L.g Ilse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code