Kategorien
Italien

Caorle

Aus Nostalgie habe ich mich entschieden nach Caorle zu fahren. Hier habe ich einige Urlaube in meiner Kindheit mit meinen Eltern verbracht. Hier habe ich meine Freundin Susanne kennengelernt. Den Campingplatz aus meiner Kindheit gibt es scheinbar nicht mehr. Ich entscheide mich für Camping Santa Margarita weil er sehr Hundefreundlich ist.
Obwohl er noch sehr gut gefüllt ist bekomme ich einen sehr schönen schattigen Stellplatz mit Blick aufs Meer. Die Einfahrt zwischen zwei Bäumen ist etwas eng, aber Günter aus Tulln und seine Frau Maria sind sehr hilfsbereit und Günter parkt mit den Bus perfekt ein. Links und rechts stehen zwei allein Reisende Frauen mit denen sich tolle Gespräche ergeben. Im Preis inbegriffen ist eine Liege am Hunde Strand.
Jeden Abend spazieren wir an der Promenade in die Stadt. Wie damals gibt es unzählige Shops entlang der Straße. Die Altstadt ist aber wirklich sehr nett. Die Lokale sind brechend voll (besonders rund um den Hafen). Und Caorle ist immer noch fest in Österreicher Hand. 😀.
Zwei nette Tage mit alten Erinnerungen (als ich zuletzt hier war, war ich 13), der Campingplatz ist nett…, alles in allem für mich jedoch kein Platz wo ich länger Urlaub machen möchte. Zuviele Bettenburgen, zu viel Ramy tamy, zu viel Tourismus.

Eine Antwort auf „Caorle“

Hallo Ilse,
wenn man die Bilder von Caorle
betrachtet, da werden alte Erinnerungen plötzlich wieder wach. Gerne erinnere ich mich an die schönen Zeiten, die wir dort gemeinsam verbracht haben.
Liebe Grüsse
Jack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code