Kategorien
Österreich

Grüner See in der Steiermark

Die erste Station ist eine Kindheitserinnerung. Der grüne See liegt nur 20 km von meinem Elternhaus entfernt. Damit war er ein häufiges Ziel von Ausflügen in meiner Kindheit. Von damals habe ich ihn ruhig und beschaulich in Erinnerung. Für meinen kindlichen Geschmack fast zu ruhig. 

Aber!!! Die Zeiten ändern sich.

Am 16. September 2014 postete Ashton Kutcher einen Link zu einem bebilderten englischen Artike über die Unterwasserwelt des Sees bei Facebook, der innerhalb von 17 Stunden 11.367 mal geteilt wurde und über 80.000 Likes bekam. Am 25. Oktober 2014 wurde der Grüne See bei der österreichweiten ORF-TV-Show 9 Plätze – 9 Schätze von Zusehern und einer Jury zum schönsten verborgenen Platz Österreichs gewählt. Dies sorgte zumindest 2015 für einen internationalen Ansturm durch Touristen. Quelle: Wikipedia 

Wikipedia

Nun ich habe gehofft das der Hype etwas weniger geworden ist und post-Corona ein guter Zeitpunkt für einen Besuch darstellt. Gut es ist Feiertag. Aber die Parkplätze sind brechend voll und teuer (8 Euro) und die Menschenmassen wälzen sich um den See. Lärmende Autos und gefühlte 1000 Motorräder schlängeln sich bis in den letzten Winkel (Seerestaurant) durch die Menschentrauben durch. Wir verzichten dann auch auf eine Einkehr im extrem überfüllten Restaurant am See. Am Heimweg kehren wir dann ins gediegene Dorfwirtshaus in St. Kathrein ein und lassen uns das erste Wiener Schnitzel des Jahres schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code