Kategorien
Spanien

Jerez de la Frontera

Jerez de la Frontera, meist kurz „Jerez“ genannt, ist eine Stadt in der südspanischen Region Andalusien. Ihre Altstadt umgibt den Alcázar de Jerez, eine im 11. Jahrhundert errichtete maurische Festung. Die Königlich-Andalusische Reitschule ist weithin bekannt und bietet Vorführungen mit Pferden und Kutschfahrten. Daneben ist die Stadt berühmt für ihre Flamencomusik und die Erzeugung von Sherry im sogenannten „Sherry-Dreieck“ westlich der Stadt.

Heute fühle ich mich etwas schlapp und ich habe Kopfschmerzen. Meine Optionen „Sherry-Verkostung“ und „Flamencoshow“ verwerfe ich wieder. Die Show beginnt erst um 22:00. Einfach zu spät für mich. Musik und Stampfen mit Kopfschmerzen geht gar nicht. Sherry verkosten ist damit auch nicht eine wirklich gute Idee. Außerdem weiß ich nicht ob ich wirklich in der Draht übernachten möchte. Deshalb entscheide ich mich erstmals für einen Parkplatz in der Stadt.

Mein Plan ist es einen Spaziergang in die Stadt zu machen und in einem Shop einer der großen Botegas einen Sherry zu kaufen und vielleicht am Abend zu verkosten. So mache ich mich mit Aimy auf den Weg vom Parkplatz in die Stadt. Shila bleibt im Auto. Es ist zu warm und zu weit.

Die Stadt ist nett aber es macht nicht wirklich „klick“. 

Sherry 

Jerez ist die Heimatstadt des berühmten Sherry, der auf Spanisch Jerezheißt. Als die Engländer den Likörwein aus Jerez kennenlernten, war noch der alte Lautstand erhalten, aus dem sie das Wort „Sherry“ ableiteten, was sich bis heute erhalten hat.

Die Bodegas Tio Pepe, Gonzalez Byass, Sandeman haben alle geschlossen. Die eisernen Tore zu kein Shop. Auch sonst finde ich in der Stadt keinen Shop der Sherry verkauft. Erst am Heimweg entdecke ich ein paar Flaschen in einem Laden der auch herrliche Schinken Sandwiches verkauft. 

Dann fahre ich raus aus der Stadt. Nach Rota ans Meer. Der erste Stellplatz für Wohnmobile war schrecklich. Voll, eng, Tür an Tür ….. ich drehe um und finde einen versteckten Platz etwas außerhalb mit Blick aufs Meer.

Nach einem Strandspaziergang wird bei untergehender Sonne gekocht. Auch in einem kleinen womo kann man mehr als Nudeln kochen. Es gibt Entenbrust mit Süßkartoffeln und süßer Peperonisauce mit Salat und als Dessert Pancakes (lowcarb). 

Dann wird endlich der Sherry verkostet. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code