Kategorien
Italien

Ravenna

Der Tag beginnt wieder mit Sonnenschein und ein paar Wolkenschlieren. Nach dem Frühstück steht ein ausgedehnter Spaziergang an und so umrunden wir den nächstgelegenen See. Zuletzt mussten wir uns dann durch Dornengestrüpp kämpfen und kleine bissige Kletten zerkratzten mir die Knöchel. Trotzdem war es schön da ich kaum eine Leine gebraucht habe.

Dann fahren wir nach Ravenna. Ich peile mal den Parcheggio della Resistenza an. Es ist genug frei (noch wie sich später herausgestellt) und offiziell für womo zugelassen. 2:25 Euro kostet die Nacht. Es gefällt mir hier sehr gut und ich beschließe auch über Nacht hier zu bleiben.
Wieder breche ich alleine zum Sightseeing auf im die Big Five der Mosaike zu besichtigen. Dazu kaufe ich mir ein Kombiticket um 12:50 und erhalte einen genauen Zeitplan. Dazwischen habe ich aber immer genug Zeit um die Stadt zu besichtigen und um ein Eis zu essen.
Ravenna ist eine sehr schöne und entspannte Stadt. Erstaunlich bei diesen wunderbaren Sehenswürdigkeiten.

Mausoleo di Galla Placidia (Mausoleum der Galla Placidia) 

Mosaike in strahlendem Blau und Gold. Christus sitzt als Guter Hirte zwischen seiner Schafherde, in der Kuppel leuchtet ein goldenes Kreuz im von Sternen überzogenen Himmel.

Basilica di San Vitale 

Erbsut 526 unter dem Ostgotenkönig Theoderich 

Im Deckengewölbe zeigen sie vier Engel, die ein Medaillon mit dem Opferlamm tragen. Darunter thront in der Apsis Jesus zwischen zwei Engeln auf einer Weltkugel. Rundherum Szenen des Alten Testaments, Propheten und Evangelisten. Auch das Kaiserpaar Justinian und Theodora ließ sich hier in Mosaiken verewigen

Basilica di Sant´Apollinare Nuovo

Erbaut 519

Die langen Wände der Basilika zeigen auf beiden Seiten Szenen aus dem Leben Christi. Rechts ziehen Märtyrer zum Thron Jesu, links folgen Jungfrauen den Heiligen Drei Königen zu Maria mit dem Kind.

Battistero degli Ortodossi (Neonische Taufkapelle) 

m 5. Jh. erbaute achteckige Taufkapelle. Prachtvoll und farbenfroh zeigen die Mosaiken in der Kuppel auf blauen Untergrund die Taufe Christi im Jordan, umgeben von den 12 Aposteln. In der Mitte des Raumes steht noch das große Taufbecken, in das die Täuflinge eintauchen mussten.

Cappella di Sant´Andrea (Erzbischöfliche Kapelle)

Erbaut Anfang des 6 Jh. 

Die Mosaiken zeigen Christus in Kleidung eines römischen Feldherren, wie er auf eine Schlange und einen Löwen tritt, das Christusmonogramm umgeben von vier Engeln und den Symbolen der Evangelisten sowie einen goldenen Himmel mit 99 Vogelarten.

Als ich zum womo zurück komme ist der Parkplatz brechend voll. Am Donnerstag Nachmittag ist Markt und ich nutze diesen um mich etwas mit Obst und Gemüse einzudecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code