Kategorien
Frankreich

Avignon

Heute geht es bei dichtem Nebel weiter in den Süden. Der Verkehr ist sowohl bei der Ausfahrt von Annecy im dichten Nebel eine Herausforderung, wie auch einige Stunden später bei blendender Sonne ☀️in Avignon. Nach ein paar Ehrenrunden rund um die Altstadt finde ich dann doch die Zufahrt zum Campingplatz. Ich liebe diesen Platz und die Stadt. Heute bin ich zum dritten Mal hier. Nur 10 min zu Fuß über die Brücke und man ist in der Altstadt.

Nachdem wir uns eingerichtet haben brechen wir bei strahlend blauen Himmel um 16:00 auf um in die Altstadt einzutauchen. Bei uns ist es um diese Zeit schon stockdunkel. Man merkt dass man hier westlicher ist und die Tage länger sind. Dafür ist es morgens länger dunkel was mich als Langschläferin nicht wirklich stört. Der Shop wo ich morgen frisches Gebäck kaufen kann sperrt auch erst um 9 Uhr auf. 

Die Abendsonne zaubert ein wunderschönes Licht in die Altstadt. 

Als es dunkel wird kommt dann die Weihnachtsbeleuchtung richtig zur Geltung und ich erstmals heuer in Weihnachtsstimmung. 

auch am nächsten Tag scheint wieder die Sonne 🌞 und so machen wir uns nach dem Frühstück und einer Arbeitseinheit zu einem Spaziergang auf bevor es weiter in den Süden geht.

4 Antworten auf „Avignon“

Klasse, lieben Dank, den werde ich auf jeden Fall ansteuern, zumal auf dem Stellplatz nebenan wohl letzten Monat wieder ein WoMo aufgebrochen wurde… Dir auch eine schöne weitere Reise…

Ja zahlt sich nicht aus. In Südfrankreich sollte man rund um die Touristenattraktionen vorsichtig sein. Ich liebe diesen Platz und mache auf der Durchreise immer dort Halt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code