Kategorien
Österreich

Saalfelden und Fahrtechniktraining Snow + Fun

Vom Fuschlsee ging’s am Freitag dann weiter nach Saalfelden. Über Bischofshofen, den Dientenpass nach Saalfelden. Hier habe ich für Samstag ein Fahrtechnik Training auf Eis und Schnee mit meinem Wohnmobil gebucht.
Aber zuerst steuere ich den Ritzensee an. Am Parkplatz möchte ich übernachten und der Platz ist wirklich traumhaft, mit wunderbaren Blick in die Berge.
Grundsätzlich kann man im Winter auf dem See Eislaufen, ich habe sogar meine Eislaufschuhe dabei. Aber es ist zu warm u d der See gesperrt.
so machen wir uns bei frühlingshaften Temperaturen zu einer gemütlichen Wanderung auf.

Beim ersten Bauernhof lockt eine kleine Verkaufshütte mit frischen Schaumrollen.
Das Panorama ist herrlich. In einer Waldlichtung gibt es einen Dehnübungspacour den ich natürlich gleich ausprobieren muss. Die Nacht ist ruhig und entspannt.

In der Früh muss ich nur als Langschläferin den Wecker stellen. Die Bergspitzen leuchten schon orange von der Sonne beschienen. Ich habe Stress, mit Hunde Gassi Runde und Frühstück. Um 8:45 sollen wir uns treffen. Ich habe schlecht geschlafen, da ich etwas besorgt war ob die Hunde im Auto das Schleudern aushalten und wie ich mich mit meinem womo machen werde.

Das Fahrtechnikzentrum ist wohl das am großartigste gelegene. Das Panorama ist sensationell.

Von den 10 Teilnehmern sind wir nur zwei Frauen. Diese ist mit ihrem normalem Pkw da, alle Männer haben Allradantrieb. Der Trainer ist super kompetent und freundlich. Nach einer kurzen Theorie gehts ins Gelände. Über Funkgeräte bekommen wir unsere Abweisung. Wir haben Glück, heute ist der letzte mögliche Tag für das Training auf Schnee und Eis. Das morgige Training wird abgesagt. Am Vormittag ist im Schatten noch blankes Eis. Am Nachmittag driften wir dann schon auf Firn und Schneematsch. Wir driften, Schleudern, machen Vollbremsungen und Ausweichmanöver. Ich bin erstaunt und begeistert wie gut meine reifen sind und wie gut sich mein womo steuern und bremsen lässt. Wir hatten wirklich viel Fun und dabei sehr viel gelernt. Die Hundi’s lagen gesichert (Crash getestetes Geschirr und an den Sicherheitsgurten fixiert) und mit Polstern und Decken geschützt am Gang. Beide ziemlich entspannt. Meine sorge letzte Nacht war daher unbegründet.


Ein wunderbarer Tag der einen bereichert aber erschöpft 😅 entlässt.


Dennoch haben wir zurück am Parkplatz beim Ritzensee noch einen abendliche Spaziergang rund um den See gemacht. Nicht ohne in dem netten Verkaufshütterl noch einige gutzis zu Bunkern. Es gibt eine Suppe mit Kaspressknödeln, Ziegenfrischkäse mit Tomaten und Birnen und als Nachtisch „frische Schaumrollen“. Alles frisch vom Bauernhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code