Kategorien
Kroatien

Slap Boka, Bovec und fahrt nach Kroatien

Heute Freitag verlasse ich nach 3 faulen Tagen diesen herrlichen Ort. Ich verabschiede mich noch von meinen netten tschechischen Nachbarn die Aimy besonders ins Herz geschlossen haben. 

Mein Plan ist es noch einige Tage in der Region zu bleiben. Dazu habe ich zwei weiter Camps rausgesucht. Aber meist kommt es anders als man denkt. Schlussendlich werde ich die Nacht auf einem Parkplatz am Limsky Kanal in Kroatien verbringen. 

Aber alles der Reihe nach. Zuerst starten wir zum Slap Boka. Zum Aussichtspunkt sind 15 Minuten Gezeit angeschrieben. Für Shila ist es aber eine herausfordernde Gipfelbesteigung. Aimy vertreibt sich während der Pausen die Zeit im Spiel mit andern Hunden.

Dann geht es weiter nach Bovec. Zuerst zum Einkaufen, denn ich habe in den 4 Tagen meine Vorräte ziemlich verbracht. Dann in das lauschige Lokal wo ich schon vor drei Jahren eine hervorragende Bovec Forelle gegessen habe. Und ja sie ist immer noch perfekt.

Dann fahre ich 10 km weiter ans Soca Camp. Dieses ist wegen Überfüllung geschlossen. Die zweite Alternative ist ein Camp an der Nadize. Dort führt mich eine schmale Straße 30 km in ein verstecktes Tal. Auch dort ist es brechend voll und die Luft steht bei 30 grad. Ich springe wieder ins Auto und beschließe spontan nach Kroatien zu fahren. Kurz nach Kobarid zieht ein Gewitter durch und es kühlt kurz ab. Die Fahrt ist entspannt auch der Grenzübertritt (sogar ohne Onlineregistrierung). Mein Ziel ist der FKK Platz Konversade in der nähe von Vrsar. Ich komme um 19:30 an, mir wird etwas gestresst ein Plan in die Hand gedrückt, ich solle mich umsehen 4-5 Stellplätze finden dann zurückfahren, er sagt mir dann ob sie reserviert sind. Ich finde mich auf dem riesigen Platz (so groß mir eine Kleinstadt) nicht zurecht. Finde keine Platznummern. Das ganze soll auch in 20 min geschehen da die Rezeption um 20:00 schließt. Ich bin zu müde für diese Aufgabe und verlasse den Platz. Aber was tun. Es dämmert. Richtung Rovinj da kann ich zur Not am überteuerten Parkplatz schlafen. Als ich am Limsky Kanal vorbeikomme biege ich rechts ab. Und finde wirklich einen lauschigen Parkplatz am Waldrand. Ich teile ihn mir mit 4 anderen womo. Die Nacht ist heiss und ruhig. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code