Kategorien
Deutschland

Plauer Werder (Alt Schwerin)

Montag früh hab ich Scheren Herzens das hyggelige Nysted verlassen. Ich plane mit der ⛴ Fähre von Rodby nach Puttgarden zu fahren. Das ganze Prozedere ist jedoch weit aufwendiger als gedacht. Die Überfahrt dauert zwar nur 45 Minuten. Dafür stehe ich aber 1,15 Stunden bis ich auf der Fähre war. Das war bei der Hinfahrt über Rostock unkomplizierter. Auf Fehmarn fahre ich erst mal in den Camper Shop. Ein netter Wassertank Deckel muss her. Habe wieder einen samt Schlüssel verschüttet. Natürlich finde ich noch einige andere Dinge die das Camperherz höher schlagen lassen so dass ich 200 Euro dort lasse. Der Tankdeckel hat gerade mal 20 Euro gekostet. 🙈 Dann noch zum Lidl und tanken. Mein Ziel ist Wismar. Doch als ich dort um 18:00 endlich ankomme ist der Stellplatz wegen Überfüllung geschlossen.
Also Plan B. Ich wende und fahre nach Plauer Werder. Von dem Platz habe ich in einer meiner Facebook Gruppen gelesen. Um 19:00 komme ich an. Der Platz ist genial. Ruhig und naturnah. Neben mir steht noch ein nettes junges Pärchen aus Bayern. Wir plaudern viel übers Reisen.

Am Morgen gehe ich sofort schwimmen in diesem herrlichem See.

Beim Morgenspaziergang erkenne ich dass der Herbst Einzug hält und zumindest der Altweibersommers mit seinen Spinnweben als erster Bote da ist.


Nach dem Frühstück beschließe ich eine Nacht mehr hier zu bleiben. Ein wenig arbeiten dann packe ich das Rad aus und ich erkunde die Gegend. Ich radle zum Freilichtmuseum AGRONEUM in Alt Schwerin. Es ist eine Museum über die Landwirtschaft. Ich erfahre warum es Alleen gibt und warum Flugzeug ✈️ in der Landwirtschaft eingesetzt wurden. Interessant auch die Dampftraktoren und die Selbstbautraktoren. Speziell auch der Motorrad-Traktor.


Abends gibts dann ein herrliche Fisch 🐟 Dreierlei (gebratenen Aal, Wels und Forelle) im Fischrestaunt. Alles frisch aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code