Kategorien
Italien

Die Klosterruine Abbazia San Galgano

Nach dem Dreamwood ging es gestern weiter nach San Galgano. Ich war zuletzt vor über 30 Jahren da. Damals war der Boden noch Gestampfter Lehm und Wiese. Heute ist es sauber gekiest. Dennoch hat diese Kirche etwas erhabenes, so schlicht und ohne Dach mit direkter Anbindung in den Himmel.
Am Parkplatz ist übrigens ein offizieller Stellplatz für Womo mit Stromsäulen.
ich fahre dennoch weiter. Möchte den Abend in San Gimiano verbringen.


Die beeindruckende gotische Klosterruine Abbazia San Galgano, die als eines der bedeutendsten gotischen Bauwerke Italiens angesehen wird, ist ein sehenswertes Ausflugsziel in der Toskana. Sie befindet sich ca. 35 km südwestlich von Siena in der Gemeinde Chiusdino. Hier scheint die Zeit stillzustehen.

Die Mauerreste des ehemaligen Klosters des Zisterzienserordens ragt geheimnisvoll in die ruhige Landschaft. Das Dach des ca. 70 Meter langen Sakralbaus ist schon vor langer Zeit eingestürzt und der Boden ist zwischenzeitlich mit Gras überwuchert. Das Sonnenlicht gelangt ungehindert durch die Spitzbogenfenster und das fehlende Dach in den Innenraum, in dem hohe Säulen emporragen, und zaubert eine ergreifende Atmosphäre. Nachts ist die Ruine aufwändig beleuchtet und bietet einen spektakulären Anblick. Im Sommer finden auf dem Gelände  manchmal Theateraufführungen statt 

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code